Free Training for Life

Firebrand Free Training for LifeBei Firebrand Training gibt es aktuell ein Gewinnspiel, bei dem man kostenlose Weiterbildung für sein gesamtes Leben gewinnen kann. Vor längerer Zeit habe ich bei der Vorgängerfirma mal ein Training besucht und war nicht so begeistert. Es war zu sehr auf das Bestehen der Prüfung abgestimmt und das Verstehen des Stoffes stand teilweise im Hintergrund. Aber als Gewinn auf jeden Fall ein guter Deal.

Anmelden kann man sich über folgenden Link: http://www.firebrandtraining.de/FTFL/89Z

Free Training for Life

So wachset und gedeihet

Eigentlich geht es in diesem Blog um Technik. Aber wie soll man sich auf die Technik konzentrieren, wenn der Blick über den Monitor genau auf die Palme fällt, deren Blätter sich langsam braun verfärben?

Durch Zufall bin ich auf Koubachi aufmerksam geworden und wusste sofort: Das brauche ich auch. Und zusätzlich habe ich mich gefragt, wie ich bisher ohne so etwas ausgekommen bin … 😉

Was ist Koubachi?
Koubachi ist ein Sensor, den man in seine Pflanzgefäße steckt und der dann dort Feuchtigkeit, Helligkeit und Temperatur misst. Mit der Angabe welche Pflanze das ist, werden einem genaue Pflegeanleitungen gegeben.

Also schnell einen Sensor bestellt, der auch nach einem Tag da war.

Die Einrichtung
Das Einlegen der Batterien ging einfach, der Rest der Einrichtung war eine einzige Katastrophe …
Der Sensor funkt per 802.11bg-WLAN seine Messwerte zur Koubachi-Webseite, von wo aus die Pflanzen gemonitort werden können. Vom Mac aus kam immer während der Browser-basierten Einrichtung die Meldung, dass keine Kommunikation mit dem Sensor möglich sei. Über die iPhone-App bin ich etwas weiter gekommen, aber das Konfigurieren des eigenen WLANs hat auch da nicht geklappt. Erfolgreich war ich dann im Browser des iPads. Zwar auch nur nach mehreren erfolglosen Versuchen, aber irgendwann ging es dann. Da sollte sicher noch nachgearbeitet werden. Keine Ahnung wie das jemand hinbekommen soll, der nicht technik-affin ist …

Nach der Verbindung des Sensors mit dem Netz werden die Pflanzen angelegt. Obwohl ich nur einen Sensor habe, habe ich trotzdem meine zwei Büro-Pflanzen konfiguriert. Bei der zweiten Pflanze (ohne Sensor) gibt es halt keine Auswertung der Temperatur und Helligkeit und auch das Gießintervall wird nicht automatisch bestimmt, aber trotzdem bekommt man auch für diese Pflegehinweise geliefert.

    Und so sieht man dann folgendes in den Bildern:

  • Die angelegten Pflanzen auf der Webseite
  • Die Informationen zur Pflanze kurz nach der Einrichtung
  • Der Sensor im Topf

In ein paar Monaten werde ich dann berichten, ob ich von dem Pflanzensensor immer noch begeistert bin.
Den Indoor-Sensor gibt es bei Amazon (Affiliate-Link) für EUR 89,90.

So wachset und gedeihet