OS X Yosemite

Die neue OS X Version läuft jetzt seit über einer Woche auf einem meiner Macs und ich bin nicht nur positiv angetan, sondern auch wirklich überrascht. Es funktioniert einfach (fast) alles … Während man bei älteren Major Upgrades doch besser auf die .2 oder .3 Version gewartet hat, kann man diese Version meiner Meinung nach gleich installieren.
Was gibt es zu dieser Version zu erwähnen:

  • Java muss nach dem Update neu installiert werden, für OS X 10.10 steht nur Java 8 zur Verfügung. Meine wichtigste Java-Anwendung, der ASDM (zumindest in recht neuen Versionen) funktioniert anstandslos. Probleme macht leider aus irgend einem Grund die JRE, wenn man aber das JDK installiert läuft alles wie es soll.
  • Der Cisco AnyConnect Client funktioniert (Version 3.1.05187 unterstützt OS X 10.10 offiziell). Das hat mich wirklich gewundert. Bei den letzten OS X Updates kam es mir vor, als wenn Cisco regelmäßig von den neuen Versionen überrascht wurde …
  • Shimo (mein VPN Session-Manager, den ich für EasyVPN und openVPN verwende) funktioniert ohne Probleme. Genau so läuft der Fortinet VPN-Client.
  • Die Mail-Plugins von Chungasoft (ich habe Face2face und ForgetMeNot) laufen problemlos, genau so Letter Opener Pro von Creative in Austria.
  • VMware Fusion läuft auch in der 6er Version gut. Das Update auf die 7er ist also nicht zwingend notwendig.
  • Zwei wichtige Productivity-Tools sind für mich der TotalFinder und Default Folder X  Auch diese beiden System-Tools laufen ohne Probleme.
  • Bisher kommt es mir nicht so vor, dass Yosemite langsamer als Mavericks in der Bedienung wäre. (Fast) alles läuft recht flüssig.
  • Gefühlt schlechter wurde der Zugriff auf Volumes mit sehr vielen Ordnern und Dateien. Unter Mountain Lion war z.B. der Zugriff auf externe Platten mit tausenden von Ordnern und Dateien noch recht flüssig, mit dem Wechsel auf Mavericks wurde das deutlich langsamer. Jetzt mit Yosemite gibt es noch einmal längere Wartezeiten. Das ist aber auch der bisher einzige Negativ-Punkt, der mir auffällt.
  • Weitere kleine Enttäuschung: Die unter Yosemite verwendete OpenSSH-Version ist wie unter Mavericks auch schon die 6.2p2. Interessante Crypto-Erweiterungen der neueren OpenSSH-Version sind daher nicht verfügbar.
  • Das GPGMail-Plugin ist leider auch noch nicht für Yosemite verfügbar. Für Maverics war dieses Plugin sehr schnell angepasst, für Yosmite wird die neue Version in ein paar Wochen erwartet. Diese wird dann nicht mehr frei verfügbar sein, sondern kostenpflichtig sein. Schade, dass Apple das nicht direkt in die Mail-Anwendung integriert. Auch, wenn PGP nicht mehr ganz state-of-the-art ist.
  • Endlich hat Apple einen Security-Bug geschlossen, den ich (und anscheinend einige andere) vor längerer Zeit schon gemeldet habe. Dafür wurde ich sogar im Security-Advisory erwähnt. Damit könnte ich mir doch jetzt auch „Security-Researcher“ auf die Visitenkarte drucken …

Die offizielle Aufzählung der Yosemite-Neuerungen ist bei Apple verfügabr:

http://help.apple.com/osx-yosemite/whats-new/from-mavericks

Advertisements
OS X Yosemite

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

w

Connecting to %s